Bau von 14 neuen Hotels genehmigt

Von Januar bis September 2017 hat das Tourismusministerium durch den Rat zur Förderung des Tourismus (CONFOTUR) 42 Tourismusprojekte genehmigt. Die Investitionssumme wird auf 1.834,5 Millionen US-Dollar geschätzt. Damit werden 9.784 zusätzliche Zimmer gebaut und 14.676 direkte und indirekte Arbeitsplätze geschaffen. 14 Projekte entfallen auf Hotels, 15 auf Urlaubsimmobilien, 5 auf Hotelimmobilien und 8 auf ergänzende Angebote.

Das Tourismusbarometer Januar-September wird durch das Unterministerium für Tourismus erstellt. Es zeigt, dass sich 28 Projekte schwerpunktmäßig auf Punta Cana und Umgebung konzentrieren. Weitere Projekte liegen in den Provinzen San Pedro de Macorís, Puerto Plata, Barahonda, El Seibo, Samaná, La Vega und María Trinidad Sánchez.

Unter den Kapitalgebern stehen dominikanische Investoren mit 27,3 % der Projekte an erster Stelle, vor den spanischen mit 11,8 %, kanadischen mit 10,2%, panamaischen mit 10,0 %, dominikanisch-italienisch-spanischen mit 9,1 %, schweizerischen mit 7,7 %, US-amerikanischen mit 7,2 %, spanisch-dominikanischen mit 6,3 % und die sonstigen mit 10,7 % entfallen auf italienische, mexikanische, venezolanische, österreichische und andere Investoren.

This post is also available in: Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch

Share this article

PinIt