Im winter mehr flüge nach Punta Cana

Denjenigen, die die Sonne und die Strände von Punta Cana in der Dominikanischen Republik genießen wollen, steht im Winter 2011-2012 eine größere Zahl von Flügen zur Verfügung.

Aufgrund der Anträge der Fluggesellschaften ist in Punta Cana mit einem Anstieg von 8 Prozent bis zum April nächsten Jahres, wenn die Saison endet, zu rechnen.

Geplant sind 8.031 Flüge, 597 mehr als im letzten Winter, mit einem Angebot von 1,6 Millionen Sitzplätzen. Das Plus von 85.000 zum Vergleichszeitraum im letzten Jahr entspricht einem Anstieg von 5,6 Prozent.

USA

Den größten Zuwachs verzeichnen Flüge von US-Flughäfen mit 373.Das sind 34 Prozent der neu geplanten.

Insgesamt gibt es 2.675 Flüge und 420.000 Sitzplätzen.

Führend in den USA ist American Airlines (AA), deren Anteil bei den zusätzlichen Sitzen 59 Prozent und den neuen Flügen 50 Prozent beträgt.

AA bietet 667 Flüge im Winter an, 186 mehr als im Vorjahr. An zweiter Stelle steht JetBlue mit 309 und einer Zunahme von 84 Flügen.

Beide Fluggesellschaften haben einen Anteil von 80 Prozent der 59.000 zusätzlichen Sitzplätze aus den USA. American Airlines bietet 127.000 JetBlue 46.000 Sitze.

KANADA

Das Sitzangebot beträgt 432.000, zusätzliche 17.000 (4,2 Prozent).

Die Hauptfluganbieter sind Air Transat und Sunwing Airlines, jede mit mehr als 500 Flügen, was einen Anteil von 50 Prozent der 2.204 Linienflüge bedeutet.

SÜDAMERIKA

Aus dieser Region gibt es 1.109 Flüge, 100 mehr als im vergangenen Winter (10 %). Das Sitzangebot liegt bei 180.000.

COPA ist mit 558 Flügen und einem Anteil von 50 Prozent die führende Fluggesellschaft.

Danach kommen Gol (Brasilien) mit 153 und LAN Peru mit 151 Flügen. Das Wachstum von COPA liegt bei 140 Prozent, bei GOL 47 und bei LAN 27 Prozent.

EUROPA

Die Zahl der Passagierplätze beträgt 548.000.

Trotz der negativen Aussichten wegen der Wirtschaftskrise liegt die Reduzierung nur bei 11.000 und zwei Prozent im Vergleich zum vergangenen Winter.

Insgesamt sind 1.584 Flüge geplant, 24 weniger als im Vergleichszeitraum, was einem Rückgang von 1,5 Prozent entspricht.

Das Angebot aus Frankreich ist konstant geblieben (169.000), Spanien (14 %) wächst ebenso wie Belgien (35 %) und Russland (23 %) mit zusätzlich 22.000 Sitzen.

Das Angebot aus Deutschland, Portugal, England, Schweiz und Holland geht zurück. Aus Italien, Tschechien und der Ukraine werden keine Flüge angeboten.

 

Diesen Beitrag gibt es auch in: Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Portugiesisch

Share this article

PinIt